Bauelemente Bodensysteme Tiefenimprägnierungen

 

GLAPOR Glasschaumplatten

Sehr geehrte Kunden,

wir freuen uns Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass wir in Kürze mit
dem Vertrieb unseres Plattenproduktes starten. Nach einer äußerst
aufwendigen Anfangsphase ist es uns nun gelungen, die Produktion
wie geplant aufzunehmen und werden Sie zukünftig an dieser Stelle
mit weitergehenden Informationen versorgen.

Besuchen Sie diese Seiten gerne regelmäßig, um Neues zu unserem
Premiumprodukt zu erfahren.

Ihr Stach & Partner Team

 

Information

Eigenschaften

Technische Daten 

Fussbodendämmung für Hohl- und Systemböden

Dämmung unter Bodenplatte (im Grundwasser)

Gefälledachdämmung

Fussbodendämmung auf Bodenplatten

Dämmung Trinkwasserbehälter

Flachdachdämmung

Fussbodendämmung auf Sand-/Splittbett mit/ohne Bodenplatte

Seitliche Kellerdämmung

Flachdachddämmung (auf Trapezblech)

Dämmung unter Bodenplatte (ausserhalb Grundwasser)

Dämmung zweischaliges Mauerwerk

Randdämmschalung (RDS)

 

 

Glasschaumplatten

 

Glasschaum ist ein hochwertiger, umweltfreundlicher Dämm- und Leichtbaustoff für die Bauindustrie. Er wird aus 100% Altglas hergestellt und trägt dadurch nachhaltig zur Schonung der Ressourcen bei. Im Produktionsprozess wird das gemahlene Altglas mit ökologisch unbedenklichen Aktivatoren vermischt und in einem Durchlaufofen aufgeschäumt.

Bei der Produktion von Glasschaumplatten wird der Strang in einer Abkühlanlage langsam und damit spannungsfrei auf Raumtemperatur abgekühlt. In einer vollautomatisierten Schneide- und Schleifanlage wird der Rohstrang auf die gewünschten Maße zugeschnitten, oberflächenbehandelt und anschließend verpackt

 

 [zurück]

 

GLAPOR Glasschaumplatten / Eigenschaften

Glasschaumplatten zeichnen sich durch eine Vielzahl von Eigenschaften aus, wie sie in keinem anderen Dämmstoff gefunden werden. Dies macht den Einsatz von GLAPOR Glasschaumplatten in vielen Anwendungen unschlagbar.


DIE TOP EIGENSCHAFTEN
DRUCKFEST Millionen von Glasstegen im GLAPOR Glasschaum sorgen für eine ausgezeichnete Druckfestigkeit.
Eingeleitete Druckspannungen werden baupraktisch stauchungsfrei aufgenommen.
GESCHLOSSENZELLIG Abgeschlossene Zellen sorgen dafür, dass die GLAPOR Glasschaumplatte absolut wasserdicht ist.
KAPILLARSPERRE Kapillarität ist aufgrund der Geschlossenzelligkeit und des "Rohstoffes" Glas ausgeschlossen.
WÄRMEDÄMMEND GLAPOR Glasschaumplatten verfügen über ausgezeichnete Wärmedämmeigenschaften. Dafür sorgt die in den Zellen eingeschlossene Luft.

WEITERE AUSGEZEICHNETE EIGENSCHAFTEN
VERARBEITBARKEIT Insbesondere die Leichtigkeit im Umgang, bei der Verarbeitbarkeit und die hohe Baustellentauglichkeit unserer großformatigen GLAPOR Glasschaumplatten sind bestechende Vorteile. Dies sorgt für erhebliche Zeit- und Kostenersparnis. Mit unseren Formaten stellen wir den Branchenbenchmark.
DAUERHAFT GLAPOR Glasschaumplatten sind unverrottbar, alterungsbeständig, resistent gegen chemische Einwirkungen sowie gegen Insektenbefall und Kleintierfraß.
RECYCLEFÄHIG / WIEDEREINBAUBAR GLAPOR Glasschaumplatten bestehen aus 100% recyceltem Glas und sind jederzeit wiedereinbaubar oder können recycelt werden.
INERT GLAPOR Glasschaumplatten nehmen weder Stoffe aus der Umwelt auf noch sondern sie Substanzen ab.
WASSERDICHT GLAPOR Glasschaumplatten sind absolut wasserdicht.
FROSTBESTÄNDIG GLAPOR Glaschaumplatten sind aufgrund der Geschlossenzelligkeit frostbeständig.
BETTUNG GLAPOR Glasschaumplatten verfügen über sehr gute mechanische Werte und bieten daher die Grundlage für eine hervorragende Bettung.
GRÖßE / FLEXIBEL GLAPOR Glasschaumplatten sind in zwei unterschiedlichen Formaten erhältlich. Damit kann auf die Erfordernisse der Baustelle einfach reagiert werden. Die Lieferung erfolgt auf Palette.
FEUERBESTÄNDIG GLAPOR Glasschaumplatten sind nicht brennbar. Der Erweichungspunkt liegt bei über 650 °C.
GLAPOR wird in die Baustoffklasse A1 eingeordnet.
GERUCHLOS GLAPOR Glasschaumplatten sind geruchlos.

  [zurück]

 

GLAPOR Glasschaumplatte / Technische Daten

Anwendungsgebiete: DAD, DAA (dh), DZ, DI, DEO, WAB, WAA, WAP, WZ, WI, WTR, PW (dh), PB (dh).
Produkt aus Glasschaum (CG) DIN EN 13167; 2001-10
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung: Z-23.15-1756

Eigenschaft P-G-160 Einheit Prüfnorm
Zusammensetzung 100 % hochwertiges recyceltes Glas
Farbe grau1) -  
Rohdichte 130 - 150 kg/m³ EN 1602

Wärmeleitfähigkeit λD 0,064 W/mK EN 12667 / EN 12939
Wärmeleitfähigkeit λR 0,067 W/mK EN 12667 / EN 12939
spezifische Wärmekapazität 850 J/kgK Tabelle
Wärmeausdehnungskoeffizient 8,5·10-6    
Wasserdampfdiffusion dampfdicht EN 12086

Druckfestigkeit б im Mittel > 800 kPa2) EN 826
Druckfestigkeit fremdgüteüberwacht ≥ 700 kPa2) EN 826
Bemessungswert der Druckfestigkeit für Anwendungen gem. DIN 4108-10 280 kPa2) EN 826
Elastizitätsmodul Ε 90 N/mm2
Punktlast (Eindrückung bei 0,2N/mm²) ≤ 0,20 mm EN 12430
Mittlere Biegefestigkeit бb 730 kPa2) EN 1603 
Mittlere Biegefestigkeit бb, deklarierter Wert (BS550) 550 kPa2) EN 1603
Brandverhalten / Baustoffklasse A1
Klasse EN 13501-1
Qualm- und Tropfbildung keine
   

Abweichung von der Ebenheit Smax ≤ 2 mm EN 825 
Länge- und Breitentoleranz ± 2 mm EN 822
Dickentoleranz ± 2 mm EN 823
Abweichung der Rechtwinkligkeit Länge und Breite Sb ≤ 6 mm/m EN 824
Abweichung der Rechtwinkligkeit Dicke Sd ≤ 2 mm EN 824

 

GLAPOR Glasschaumplatte / Lieferformen

Plattenstärke (Höhe) Abmessungen (Länge / Breite) Verpackungsmenge / Palette Stückzahl / Palette
40 mm 1150 mm / 750 mm 20,70 m² 24 Stück
40 mm 750 mm / 575 mm

60 mm 1150 mm / 750 mm 14,66 m² 17 Stück
60 mm 750 mm / 575 mm

80 mm 1150 mm / 750 mm 10,35 m² 12 Stück
80 mm 750 mm / 575 mm

100 mm 1150 mm / 750 mm 8,62 m² 10 Stück
100 mm 750 mm / 575 mm

120 mm 1150 mm / 750 mm 6,90 m² 8 Stück
120 mm 750 mm / 575 mm

Gefälleplatten 1%, 2%, 3%/ 
Sonderformate  und Sondergefälleplatten auf Anfrage
 
 

Sonderformate auf Anfrage
Verpackung: Palette, Kantenschutz oben, foliert
Lieferung: nach Vereinbarung und ausschließlich mit Rücksprache Logistik
1) Farbabweichungen sind möglich und stellen keine Beeinflussung der Produktqualiät dar
2) 100 kPa ≈10t/m² ≈0,1 N/mm²
3) Auslieferung auf Europalette: Einsatz und Manipulationsgebühr beachten

 

[zurück]

 

Fußbodendämmung bei Hohl- und Systemböden

(EN13213)

EIGENSCHAFTEN

  • Dampfdichte Konstruktion
  • Hohe Brandbeständigkeit
  • Hohe Druckfestigkeit

NUTZEN

  • Anpassbarkeit und flexible Verlegung von Installationsleitungen
  • Baupraktisch stauchungsfrei
  • Dauerhaft konstante Wärmedämmung mit eingebauter Kapillarsperre
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Bituminöser Voranstrich (Bitumenemulsion ca. 0,3kg/m²)
  • Glasschaumplatten vollflächig im Heißbitumen (bspw. 85/25 – Menge ca. 5kg/m²) verlegen, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher ins Bitumen getaucht und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Aufkleben bspw. mit Bitumenkleber der Lastverteilungsscheiben im vorgegebenen Raster (aus Stahl, Dimensionierung je nach Druckbelastung)
  • Aufkleben der Stützfüße auf die Lastverteilungsscheiben mit geeignetem Montagekleber
  • Trägerplattenhohlböden verlegen
  • …und fertig
 

[zurück]

 

Dämmung unter Bodenplatte

(im Grundwasser)

EIGENSCHAFTEN

  • Dampf- und gasdicht
  • Kein Lebensraum für Nagetiere, Insekten und Bakterien
  • Ökologisch aus 100% recyceltem Glas

NUTZEN

  • Abdichtung gegenüber Radon
  • Wärmebrückenfreie Konstruktion
  • Dauerhaft konstante Wärmedämmung mit eingebauter Kapillarsperre
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Herstellen einer abgezogenen Betonsauberkeitsschicht auf dem tragfähigen Untergrund
  • Bituminöser Voranstrich (Bitumenemulsion ca. 0,3kg/m²)
  • Glasschaumplatten im Verbund vollflächig im Heißbitumen (bspw. 85/25 – Menge ca. 5kg/m²) verlegen, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher ins Bitumen getaucht und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Glasschaumplatten mit PE-Folie (zweilagig) überlappend abdecken
  • Verlegen der Bewehrung und betonieren der Bodenplatte (Ausführung auch mit Bauteilaktivierung möglich)
  • …und fertig
 
 
 
 
 
 

Gefälledachdämmung

EIGENSCHAFTEN

  • Dampfdicht, kein Kondensat im Dämmstoff
  • Formstabil
  • Kein Schwinden

NUTZEN

  • Integriertes Gefälle auf Grund fertig konfektionierter Glasschaumplatten
  • Baupraktisch stauchungsfrei
  • Hohe Anwendungssicherheit und wirtschaftliche Gesamtlösung
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Bituminöser Voranstrich (Bitumenemulsion ca. 0,3kg/m²)
  • Glasschaumplatten gemäß Verlegeplan vollflächig im Heißbitumen (bspw. 85/25 – Menge ca. 5kg/m²) verlegen, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher ins Bitumen getaucht und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Zubehör wie Kehlleiste werden von uns entsprechend gefertigt
  • Mehrlagige Abdichtung aus Bitumenbahnen aufbringen. Sollte keine Überbauung stattfinden, ist eine UV-Abdichtung zu verwenden
  • Erfolgt die Verlegung der Glasschaumplatten in Tagesetappen, so ist die erste Abdichtung täglich am Arbeitsende vorzusehen
  • In Abhängigkeit der Oberflächengestaltung muss eine entsprechende Schutzlage (bspw. Geotextil) und/oder eine Trennlage (PE-Folie, zweilagig als Gleitfläche) überlappend verlegt werden
  • Bei Dachbegrünungen ist eine wurzelfeste Abdichtung / Trennlage einzubauen
  • Oberflächen- oder Fahrbahngestaltung herstellen
  • …und fertig
 
 
 
 
 

Fußbodendämmung auf Bodenplatten

(z. B. Industrieböden/Tiefkühlhäuser)

EIGENSCHAFTEN

  • Dampf- und gasdichte Konstruktion
  • Hohe Druckfestigkeit
  • Ökologisch aus 100% recyceltem Glas

NUTZEN

  • Abdichtung gegenüber Radon
  • Baupraktisch stauchungsfrei
  • Dauerhaft konstante Wärmedämmung mit eingebauter Kapillarsperre
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Bodenplatte gemäß Norm herstellen und abziehen
  • Bituminöser Voranstrich (Bitumenemulsion ca. 0,3kg/m²)
  • Glasschaumplatten vollflächig im Heißbitumen (bspw. 85/25 – Menge ca. 5kg/m²) verlegen, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher ins Bitumen getaucht und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Die Verlegung sollte im Verbund erfolgen
  • Glasschaumplatten mit PE-Folie (zweilagig) überlappend abdecken
  • Estrich bzw. Unterlagsbeton gemäß statischen Erfordernissen herstellen
  • Bodenbelag verlegen
  • …und fertig

[zurück]

 

Dämmung Trinkwasserbehälter

EIGENSCHAFTEN

  • Absolute Dampfdichtheit
  • Absolut alterungsbeständig und extrem robust
  • Formstabil

NUTZEN

  • Höchste Betriebssicherheit
  • Zuverlässige, konstante Wärmedämmung
  • Sommerlicher Überhitzungsschutz
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Bituminöser Voranstrich (Bitumenemulsion ca. 0,3kg/m²)
  • Horizontal: Glasschaumplatten im Verbund vollflächig im Heißbitumen (bspw. 85/25 – Menge ca. 5kg/m²) verlegen, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher ins Bitumen getaucht und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Vertikal: Glasschaumplatten im Verbund vollflächig mit Bitumenkaltkleber (ab ca. 2,5 kg/m²) an die Wand kleben, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher mit Bitumenkleber zu bestreichen ist und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Unterste Plattenreihe gegebenenfalls abrutschsicher fixieren
  • Mehrlagige Abdichtung aus Bitumenbahnen aufbringen – Hinweis: Sollte eine Überbauung / Begrünung nicht geplant sein, so sind UV-stabile Abdichtungsmaterialien zu verwenden
  • …und fertig
 
 

[zurück]

 

Flachdachdämmung

EIGENSCHAFTEN

  • Wasser- und dampfdicht
  • Hochdruckfest und formstabil bei niedrigem Eigengewicht
  • Kein Schwinden oder Verwerfen

NUTZEN

  • Viele Gestaltungsmöglichkeiten durch individuellen Aufbau
  • Konstante Wärmedämmung
  • Wirtschaftlichkeit durch kondensatfreien Dämmstoff
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Bituminöser Voranstrich (Bitumenemulsion ca. 0,3kg/m²)
  • Glasschaumplatten im Verbund vollflächig im Heißbitumen (bspw. 85/25 – Menge ca. 5kg/m²) verlegen, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher ins Bitumen getaucht und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Zubehör wie Kehlleiste werden von uns entsprechend gefertigt
  • Mehrlagige Abdichtung aus Bitumenbahnen aufbringen. Sollte keine Überbauung stattfinden, ist eine UV-Abdichtung zu verwenden.
  • Erfolgt die Verlegung der Glasschaumplatten in Tagesetappen, so ist die erste Abdichtung täglich am Arbeitsende vorzusehen
  • In Abhängigkeit der Oberflächengestaltung muss eine entsprechende Schutzlage (bspw. Geotextil) und/oder eine Trennlage (PE-Folie, zweilagig als Gleitfläche) überlappend verlegt werden
  • Bei Dachbegrünungen ist eine wurzelfeste Abdichtung / Trennlage einzubauen
  • Oberflächen- oder Fahrbahngestaltung herstellen
  • …und fertig
 
 
 
 
 
 
 

Fußbodendämmung auf Sand-/Splittbett mit/ohne Bodenplatten

(Sanierung/Neubau)

EIGENSCHAFTEN

  • Dampf- und gasdichte Konstruktion
  • Insekten-, nagetier- und bakterienresistent
  • Ökologisch aus 100% recyceltem Glas

NUTZEN

  • Geringe Aufbauhöhe 
  • Abdichtung gegenüber Radon
  • Dauerhaft konstante Wärmedämmung mit eingebauter Kapillarsperre
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Aufbringen einer Sand- / Splittausgleichsschicht auf der Bodenplatte bspw. tragfähigem Untergrund
  • Das Sand- / Splittbett ist mit einer Abziehlatte flächenplan herzustellen
  • Glasschaumplatten auf das Sand- / Splittbett im Verbund verlegen
  • Gegebenenfalls Ausführung einer einlagigen, bituminösen Abdichtung
  • Glasschaumplatten mit PE-Folie (zweilagig) überlappend abdecken
  • (Heiz-)Estrich gemäß statischen Erfordernissen herstellen
  • Bodenbelag verlegen
  • …und fertig
 
 
 
 
 

Seitliche Kellerdämmung

EIGENSCHAFTEN

  • Absolut wasser- und dampfdicht
  • Formstabil
  • Dauerhaft, resistent gegen Nagetiere und Insekten

NUTZEN

  • Hohe Wertbeständigkeit und Zuverlässigkeit
  • Konstante Wärmedämmung
  • Ökologisch aus 100% recyceltem Glas
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Bituminöser Voranstrich (Bitumenemulsion ca. 0,3kg/m²)
  • Glasschaumplatten im Verbund vollflächig mit Bitumenkaltkleber (ab ca. 2,5 kg/m²) an die Wand kleben, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher mit Bitumenkleber zu bestreichen ist und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Unterste Plattenreihe gegebenenfalls abrutschsicher fixieren
  • Abstrich aus Bitumen als Porenverfüllung (ca. 1,5 kg/m²)
  • In Abhängigkeit der örtlichen Situation kann ein mechanischer Schutz oder Sickereinrichtung vorgesehen werden
  • …und fertig
 
 
 
 
 
 
 
 

Flachdachdämmung

(auf Trapezblech)

EIGENSCHAFTEN

  • Brandschutzklasse A1 
  • Wasser- und dampfdicht
  • Wärmebrückenfrei

NUTZEN

  • Brandschutz
  • Erhöhung der Verwindungssteifigkeit
  • Geklebte Konstruktion, keine Durchdringung der Dämmebene
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Trapezbleich reinigen und entfetten
  • Glasschaumplatten auf den Trapezblechen im Verbund mittels adhesivem Bitumenkleber verkleben, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher entweder mit Heißbitumen- oder Bitumenkaltkleber zu versehen ist und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Zubehör wie Kehlleiste werden von uns entsprechend gefertigt
  • Mehrlagige Abdichtung aus Bitumenbahnen aufbringen. Sollte keine Überbauung stattfinden, ist eine UV-Abdichtung zu verwenden
  • Erfolgt die Verlegung der Glasschaumplatten in Tagesetappen, so ist die erste Abdichtung täglich am Arbeitsende vorzusehen
  • In Abhängigkeit der Oberflächengestaltung muss eine entsprechende Schutzlage (bspw. Geotextil) und/oder eine Trennlage (PE-Folie, zweilagig als Gleitfläche) überlappend verlegt werden
  • Bei Dachbegrünungen ist eine wurzelfeste Abdichtung / Trennlage einzubauen
  • Oberflächengestaltung herstellen
  • …und fertig
 
 
 
 
 
 
 

Dämmung unter Bodenplatte

(außerhalb Grundwasser)

EIGENSCHAFTEN

  • Druckfest und alterungsbeständig
  • Dauerhaft, resistent gegen Nagetiere und Insekten
  • Recyclingfähig, ökologisch aus 100% recyceltem Glas

NUTZEN

  • Schneller, einfacher Einbau
  • Baupraktisch stauchungsfrei
  • Wasseraufnahme auch durch Dampfdiffusion ausgeschlossen
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Aufbringen einer Sand- / Splittausgleichsschicht bzw. Herstellen einer abgezogenen Betonsauberkeitsschicht auf dem tragfähigen Untergrund
  • Das Sand- / Splittbett ist mit einer Abziehlatte flächenplan herzustellen
  • Glasschaumplatten im Verbund auf das Sand- / Splittbett verlegen bzw. bei Ausführung mit Beton die Platten direkt in erdfeuchten Beton eindrücken
  • Glasschaumplatten mit PE-Folie (zweilagig) überlappend abdecken
  • Verlegen der Bewehrung und betonieren der Bodenplatte (Ausführung auch mit Bauteilaktivierung möglich)
  • …und fertig
 
 
 
 
 
 

Dämmung zweischaliges Mauerwerk

EIGENSCHAFTEN

  • Absolut wasser- und dampfdicht
  • Formstabil
  • Kein Lebensraum für Nagetiere, Insekten und Bakterien

NUTZEN

  • Zuverlässiger Feuchteschutz der tragenden Wand
  • Konstante Wärmedämmung
  • Kein Stauchen und Schwinden
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Glasschaumplatten im Verbund punktweise mit Bitumenkaltkleber an die Wand kleben, wobei jeweils eine Längs- und Querseite vorher mit Bitumenkleber zu bestreichen ist und danach stumpf aneinandergepresst wird
  • Unterste Plattenreihe gegebenenfalls abrutschsicher und planaufgesetzt fixieren
  • Errichtung des Verblendmauerwerks
  • …und fertig
 
 
 
 
 
 
 

Randdämmschalung (RDS)

EIGENSCHAFTEN

  • Stabiler Formkörper und mechanisch unempfindlich
  • Wärmebrückenfreie Konstruktion
  • Kapillarsperre

NUTZEN

  • Schalung und Dämmung in einem statt drei Arbeitsgänge
  • Kostenreduktion
  • Zuverlässige Dämmung durch anorganischen Baustoff im Sockelbereich
Download

UND SO EINFACH WIRD'S GEMACHT

  • Einbauen des Glasschaumschotters
  • Ausrichten der Randdämmschalung (RDS) im Mörtelbett mittels Laser
  • Bei Bedarf seitliche Abpflockung
  • Betonieren der Bodenplatte bspw. mit Bauteilaktivierung
  • Bodenplattenbeton flächenplan mit Randdämmstreifen abziehen
  • …und fertig
 
 
 
 
[zurück]
 
     Stach & Partner GmbH - Tessendorfer Straße 62 - A9020 Klagenfurt - tel. 0043 (0) 463.723860